Aufnahmeorte > Kroatien > Momjan

Momjan

Koordinaten: 45°26'23.48"N, 13°42'31.54"E

Wenige Meter nach dem Kirchenplatz geht es rechts zur Ruine. Von einem breiteren Aussichtsplatz führt eine Stiege hinunter in einen Graben, von dem aus die Burg erreichbar ist. Die Brücke, die von hier aus hinüber führte, ist schon längst eingestürzt.
 
Die Reste der Burg werden derzeit eifrig befestigt, dennoch ist eine Begehung gefahrlos möglich.
 
Den überwachsenen Brückenpfeiler in beängstigender Schräglage übersieht man beinahe.
 
 
 
Das blieb vom Palas übrig. Verfall geht schnell vonstatten, wenn man bedenkt, dass die Burg noch Anfang des 19. Jhdts bewohnt war.
 
 
 
 
 
Im Turm ist noch der Kamin zu erkennen.
 
Der Felssporn, auf dem die Burg errichtet wurde.
 
Stiege hinauf zum Dorf. Die in diesem Bereich auffällige Vegetation ist unten angeführt.
Aufnahmen: 13.04.2017

Im Graben:

Berg-Ahorn Feld-Ahorn
Lorbeer Robinie
Efeu Holunder
Zwiebeltragende Zahnwurz Gefleckte Taubnessel
Berg-Goldnessel Nesselkönig
Große Brennnessel Knoblauchrauke
Aronstab Schmerwurz
Zaunrübe Stink-Storchschnabel
Sonnen-Wolfsmilch Kohl-Gänsedistel
Scharbockskraut Mondviole
Oberhalb des Grabens:  
Löwenzahn Kreuz-Labkraut
 
Gamander-Ehrenpreis  

 

<< zurück

 

weiter zu einer Felsenquelle >>